Our Blog

Individualismus – Chance oder Bedrohung für Unternehmen?

„Individualismus führt zu Narzissmus“, so Tom Nichols, Autor des Bestsellers The End of Expertise, in einem Interview mit dem NRC am 13. Juni. Es hat uns angespornt, in dieses Thema zu tauchen und einen Bezug zu Unternehmen zu legen. Wir beginnen mit dem HIntergrund für die obige Schlussfolgerung. Der Autor konkludiert in seinem Buch, dass er im Jahre 2013 schrieb, dass die Amerikaner sich mehr und mehr für die Emotionen hinter Geschichten interessieren. Fakten werden immer mehr in den Hintergrund verdrängt. Nichols‘ Erklärung dafür ist, dass die Amerikaner sich zunehmend von der Wissenschaft distanzieren, weil die Wissenschaft in Amerika als elitär gesehen wird, und Eliten werden misstraut. Die US-Bürger verlassen sich deshalb immer mehr auf ihre persönliche Wahrnehmung und legen die Fakten beiseite.

Das eine schließt das andere nicht

Dieser Hang, oder vielleicht auch Bedürfnis, zum Individualismus ist eine Entwicklung, die sich in der gesamten westlichen Welt manifestiert und sich nicht nur auf die Vereinigten Staaten beschränkt. Wenn Individualismus somit als Bedrohung für die Gesellschaft gesehen wird, ist es dann auch eine Bedrohung für Unternehmen? Wenn Individualismus zu mehr emotionaler Entscheidungsfindung führt, mit Sicherheit. Aber was bedeutet Individualismus überhaupt? Individualismus ist das Bedürfnis des Menschen, von seinem eigenen Denken und Handeln aus zu funktionieren. Nichts anders als der Wunsch, die Spitze der Maslow-Pyramide zu erreichen. Ein legitimes Ziel, dem jeder nachstreben sollte. Aber können Gesellschaft und Wirtschaft funktionieren wenn Menschen nicht mehr als Teil eines größeren Ganzen sind? Sicherlich, denn das eine schließt das andere nicht aus. Wir sind immer beides, ob wir wollen oder nicht: Individuum und Gesellschaft.

 Stoppen mit trennen

Wir sind in einer Phase, in der wir neue Formen der Gemeinschaft und der Zusammenarbeit finden müssen. Formen, die sowohl Menschen als auch Gesellschaft befähigen, nebeneinander und miteinander zu arbeiten, wobei „sowohl als auch“ und nicht nur „entweder oder“ möglich ist. Und so wie wir auch gleichzeitig Mensch und Gesellschaft sind, sind wir auch immer Ratio und Emotion. Deshalb wird Steuerung, die nur auf Ratio, Tatsachen und Wissenschaft beruht, nicht die erhoffte Antwort liefern. Wenn wir jedoch in der Lage, das eine mit dem anderen zu verbinden, wenn wir stoppen mit trennen, dann ist Individualismus nicht nur für die Gesellschaft, sondern auch für die Wirtschaft eine Chance. Denn je mehr ein Mitarbeiter von seinem eigenen Denken und Handeln aus funktioniert, desto wertvoller sein Beitrag. Es wird jedoch noch ein wenig dauern, wie ein aktuelles Gespräch mit einem anderen Mitarbeiter einer großen Multinational belegt: „Unternehmen suchen nach authentischen Arbeitern. Aber sobald diese eingestellt sind, müssen sie sich der Unternehmenskultur unterordnen und ist kein Platz mehr für das Individuum.“

Share Button
Tags: , , ,

Show Comments (0)

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!